Nun ist die Baumaßnahme auf Arkel abgeschlossen. Es war die letzte von sieben Maßnahmen anlässlich der 800-Jahrfeier.  Neunzehn Personen waren an dieser letzten  beteiligt und haben 224 Stunden für die Neugestaltung erbracht. Der Vorsitzende, Herr Johann Jeurink, bedankte sich im Rahmen einer kleinen Feierstunde für diese enorme Leistung und stellte in seiner kurzen Ansprache fest, dass das nicht selbstverständlich sei. 58% der Stunden erbrachten die beiden Herren Jan-Hindrik Jonker und Jan-Hindrik Teunis. Diese Tatsache, so der Vorsitzende, soll auf der Jahresmitgliederversammlung gewürdigt werden.

Neben den freiwilligen Helfern hatte der Heimatverein die Einwohner von Arkel und Gönner eingeladen. Diese  hatten Materialien gespendet und Facharbeiterstunden nicht berehnet. (Beton, Klinker, Pflastersteine, Sandsteine, Eichenbretter, Dachziegel, Fug- und Erdarbeiten)

Der Gedenkstein wurde 1980 von der ev. ref. Kirchengemeinde dort aufgestellt und erinnert daran dass dort bis 1821 die Kapelle zu Arkel stand, bevor sie abgebrochen und in Hoogstede wieder neu aufgebaut wurde.

Neugestaltung Gedenkstein in Arkel

 

joh/jeu