Schautafel FeldbahnEnde Oktober war es so weit. Die Schau- und Informationstafel konnte aufgestellt werden. Diese wurde zuvor in der gut ausgestatteten Hobbywerkstatt von Georg Büdden erstellt. Die 13cm x 13cm starken alten Eichenbohlen  wurden zuvor sandgestrahlt und danach mit Holzlasur angestrichen. Für das Dach konnten noch alte Hohlziegel erworben werden. Ein stabiles Gewerk, das, soweit es von vorsätzlichen Beschädigungen verschont bleibt, noch viele Jahre der Bevölkerung als Schau- und Informationstafel dienen kann.  

Drei DIN A4 Seiten Text und mehrere Bilder informieren interessierten Leser/innen über die Geschichte der Feldbahn in dem Zeitraum der dreißiger Jahre bis Mitte der sechziger Jahre. 

Primär waren die Herren Georg Büdden, Jan-Hindrik Jonker und Jan-Hindrik Teunis daran beteiligt. joh/jeu