Sieben Ruhebänke haben unsere fleißigen Handwerker gebaut. Die Fertigstellung erfolgte bei der Familie Teunis in Kalle. Die meisten Stunden hierfür wurden von den Heimatmitgliedern Hindrik-Jan Boll, Georg Büdden, Herbert Ensink, Egbert Jonker, Jan-Hindrik Jonker, Gerrit-Jan Klomparens und Jan-Hindrik Teunis erbracht. Dieses ermöglichte uns dann auch, die Kosten einigermaßen niedrig zu halten. Ungeachtet dessen mussten wir etwa fünfundzwanzig Prozent unseres Beitragsaufkommens für die Materialien aufwenden. Dieses auch dadurch bedingt, dass wir bei der Auswahl der Materialien  primär auf die Haltbarkeit, Stabilität und Pflege geachtet haben.

Aufgestellt werden bzw. wurden die Ruhebänke in B e r g e bei Evers am Kanal, in S c h e e r h o r n Ecke Deilmann-Str./Tannenstr., in H o o g s t e d e an der Bahnhofstraße in der Nähe der Hofeinfahrtstraße zum Gehöft Weuste, in T i n h o l t  an der Grüntalstraße in der Nähe des Hofes Lübbers und in K a l l e an der Vechtetalstraße in unmittelbarer Nähe der Kreuzung bei der Gaststätte Hesselink. Zwei sollen noch auf den Friedhöfen aufgestellt werden. Wir wünschen uns, dass die Bänke nicht zweckentfremdet werden und viele Leute sie für den zugedachten Zweck nutzen.

joh/jeu