Aktuelles

Ebenso wie auch Jan Hindrik Teunis freute sich Jan-Hindrik Jonker über die Auszeichnung. Das Bild zeigt Jan-Hindrik Jonker bei der Überreichung der Ehrenurkunde."Auch Jan-Hindrik Jonker", so der erste Vorsitzende, "hat sich außergewöhnlich für seinen  Heimatverein eingesetzt und war  bei allen angefallenen Arbeiten mit dabei".

joh/jeu

 

jan-hindrik jonker erhlt eine ehrenurkunde

Jan Hindrik Teunis erhält vom ersten Vorsitzenden für sein großes Engagement im Heimatverein eine Ehrenurkunde überreicht. "Egal wo angepackt werden musste, Jan Hindrik war immer mit an vorderster Front", so der erste Vorsitzende in seinem Vortrag.

joh/jeu

 

jan-hindrik teunis erhlt ehrenurkunde

Willi Evers war als Beiratsmitglied sechs Jahre im erweiterten Vorstand. Aus gesundheitlichen Gründen kandidierte er nicht wieder. Als Dank und Anerkennung erhielt er vom 1. Vorsitzenden eine Ehrenurkunde.

joh/jeuwilli evers erhlt urkunde

Nachdem wir 2009  für jeden Ortsteil und auf den Friedhöfen Ruhebänke und  in diesem Jahr auf Arkel eine Ruhebank  aufgestellt haben,  wurde jetzt von den Bürgern des Baugebietes "Pferdekamp" der Antrag an uns herangetragen, auf dem Spielplatz eine Bank auf zu stellen. So gerne wir für unsere Gemeinde uns einsetzen - nur alle vorgetragenen Wünsche können wir nicht erfüllen und das wollen wir auch nicht.  Das hat uns veranlasst, soweit wir uns für solche Anträge positiv entscheiden sollten und sich solche Maßnahmen wiederholen können, dann strukturell vorzugehen. In diesem speziellen Fall: Die Bürgerinnen und Bürger des Baugebietes "Pferdekamp" erhalten in absehbarer Zeit als erste Antragsteller eine Ruhebank. Danach werden die Anträge nach zeitlichem Eingang  und Prüfung der Prioarität berücksichtigt. Maximal eine bis drei Ruhebänke können budget- und arbeitsmäßig pro Jahr aufgestellt werden. Letztlich beschränken wir uns nicht auf Ruhebänke.

Wir freuen uns, dass bei keinem der bislang aufgestellten Ruhebänke vorsätzliche Beschädigungen erfogten. Hoffentlich bleibt das so!

joh/jeu

weidetor in tinholt

In Tinholt "beim Stein" an der Ecke Vechtetalstraße/Kreisstraße wurde dieses Weidetor aufgestellt. Es steht an exponierter Stelle und zeigt im Hintergrund die Schutzhütte, die vor Jahren von Tinholter Bürger dort aufgestellt wurde.

Das Bild zeigt von links: Jan-Hindrik Teunis, Gerrit-Jan Klomparens, Egbert Jonker und Jan-Hindrik Jonker.

joh/jeu