Statisch

Feldtag 2011

Viel Arbeit und Mühe hatten die aktiven Mitglieder der Hoogsteder Trekkerbühls anlässlich des Feldtages 2011 investiert. Auch die Ehefrauen waren am Samstag, 27. August 2011 teils mit eingespannt. Sie hatten zuvor viele Kuchen gebacken und unterstützten den Feldtag  mit ihrem aktiven Verkauf - und das alles zu sehr humanen Selbstkostenpreisen. Hartmut Koelmann zu diesem Thema: "Wir verfolgen keinen wirtschaftlichen Erfolg. Der Feldtag, der von vielen unserer Kollegen und Kolleginnen mit viel Liebe vorbereitet wird, ist  für uns auch ein kleines internes Fest. Gedanken werden ausgestauscht und mögliche weitere Aktivitäten besprochen. Natürlich freuen wir uns auch, dass jedes Jahr ein paar mehr Bürgerinnen und Bürger und insbesondere natürlich auch Mitglieder des Heimatvereins unser Wirken, das ja an frühere Zeiten erinnern soll, sich anschauen." Dazu meine Meinung: Wenn möglich, sollte den Schulkindern unserer Schule auch mal gezeigt werden, wie mühsam früher geerntet wurde. Auch sollten wir gemeinsam rechtzeitig darüber nachdenken, ob nicht auch die Heimatsänger anlässlich dieses Events mit ein paar Liedern aufwarten sollten. joh/jeu